Du bist nicht angemeldet.

[ PaintShopPro ] Tesafilm-Streifen

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 25. September 2004, 18:44

Tesafilm-Streifen

Tesafilm-Streifen

In diesem Tutorium wird beschrieben, wie man ganz einfach und schnell in Paint Shop Pro einen Tesafilm-Streifen imitieren kann.

Schritt 1

Erstelle ein neues Bild in beliebiger Größe oder erstelle in einem bestehenden Bild eine neue Raster-Ebene.

Für dieses Tutorium habe ich ein neues Bild mit den Maßen 400x80 Pixeln bei einer Auflösung von 72 DPI und transparentem Hintergrund erstellt.

Schritt 2

Wähle nun aus der Werkzeugleiste links das Auswahl-Werkzeug aus. Beachte, dass in der Stil-Palette bei dem Auswahltyp Rechteck angegeben ist, dass die Randschärfe 0 ist und das Antialiasing aus (also der Hacken vor Antialiasing entfernt) ist.

Ziehe nun mit dem Auswahl-Werkzeug ein Rechteck, dass in etwa so aussieht wie ein Tesafilm-Streifen.



Schritt 3

Wähle aus der Werkzeugleiste nun das Lasso-Werkzeug aus und stelle in der Stil-Palette den Auswahltyp auf Freihand und belasse die Randschärfe bei 0. Das Antialiasing kannst du wahlweise Einschalten oder Ausgeschaltet lassen. Ich lasse persönlich das Antialiasing bei diesem Arbeitsschritt lieber aus.

Drücke nun auf die STRG-Taste und halten Sie die Taste gedrückt. Nun setze mit dem Lasso-Werkzeug an einem der beiden Enden der Auswahl an und zitter mit der Maus, bei gedrückter linker Maus-Taste, kleine Zacken in die Auswahl, damit es aussieht, als wäre der Tesafilm-Streifen abgerissen. Ziehe nun einen kleinen Bogen zum Beginn der Auswahl, so in etwa, wie es auf dem Bild zu sehen ist.



Lasse nun die Maus-Taste, sowie die STRG-Taste los. Und der ausgewählte Bereich wird nun von der Auswahl entfernt. Dadurch wirkt der Tesafilm-Streifen wie abgerissen. Wiederhole diesen Schritt nun am anderen Ende des Tesafilm-Streifens.

Schritt 4

Wähle aus der Werkzeugleiste das Farbfüllungs-Werkezeug aus und stelle die Füllfarbe auf RGB 204,204,204 (HEX-Wert: #CCCCCC) und fülle die Auswahl nun mit der Farbe.



Schritt 5

Öffne die Ebenen-Palette und stelle den Anpassungsmodus der Ebene (siehe Bild; Rot umrandet) von Normal auf Multiplikation.



Nun stelle die Deckfähigkeit der Ebene (neben dem Auswahlmenü; des Anpassungsmodus der Ebene) ein. Am Besten eignet sich ein Wert zwischen 30% und 50%.



Schritt 6

Nun ist der Tesafilm-Streifen soweit fertig. Um den Streifen auch schön aufgeklebt wirken zu lassen und damit der Streifen nicht so langweilig waagerecht liegt, kann man ihn noch in eine schräge Position drehen. Dazu wähle aus der Werkzeugleiste das Deformations-Werkzeug aus. Gehe mit dem Mauszeiger auf den Punkt der Rechts von dem Mittelpunkt der Auswahl ist (auf dem Bild Rot eingekreist).



Der Mauszeiger verändert sich in ein Symbol mit zwei Pfeilen. Drücke nun auf den Punkt, halten Sie die Maus-Taste gedrückt und drehe den Tesafilm-Streifen in eine beliebige Position.

Danach kannst du den Tesafilm-Streifen mit dem Deformations-Werkzeug noch beliebig positionieren.



Ergebnis

Der Tesafilm-Streifen ist nun endgültig fertig.

Mein Ergebnis mit zwei fest geklebten Büroklammern aus den Bildstempeln. Die Transparenz meines Tesafilm-Streifens beträgt 37%.



--

MfG Arne :)

--

WSB-Ausgabe des "Tesafilm-Streifen"-Tutoriums. Das Original ist auf meiner Webseite PSI Lab erschienen (http://www.psilab.de/paint-shop-pro/grafik-effekte/tesafilm)