Du bist nicht angemeldet.

1

Freitag, 25. Februar 2005, 06:01

*.php vs *.html

hilöchen

htaccess sei dank geht nun:
http://www.webstyleboard.de/wsb/ser_linkpop.php
und auch
http://www.webstyleboard.de/wsb/linkpop.html

Gibt es irgendwelche gesicherten Infos darüber, ob und welchen Unterschied eben diese Linkmanipulationen für Suchmachinen machen ( Ranking etc ). Oder ist es eigentlich völlig Sense? :suspicious:
Signatur von »TheNobody Style«

2

Freitag, 25. Februar 2005, 09:36

Also bei Google ist das völlig sense! Und gibt es noch andere Suchmaschinen? ;) Das einzige was nicht so gut kommt sind halt dynamische Inhalte, Session-IDs etc... wenn man statt dynamischer Inhalte daraus dann statische HTML-Seiten erstellt, hat man definitiv bessere Chancen... und man ist auch langlebiger dabei vermutlich...
Da gabs grad nen tollen Artikel irgendwo - wie man Suchmaschinen austrickst, wenn man solche dynamischen Inhalte hat.
Signatur von »Snoop« The use of COBOL cripples the mind; its teaching should, therefore, be
regarded as a criminal offence.
-- Edsger W. Dijkstra, SIGPLAN Notices, Volume 17, Number 5 (11.05.1930 - 07.08.2002)

3

Freitag, 25. Februar 2005, 14:18

Zitat von »Snoop«

Da gabs grad nen tollen Artikel irgendwo - wie man Suchmaschinen austrickst, wenn man solche dynamischen Inhalte hat.
Dynamische Inhalte sind nicht unbedingt schlecht, eher die Query-Strings sind es die Google nicht mag, worallem die langen mit den SIDs mag Google nicht. Aber die kann man ja, wenn eine Suchmaschine eine Seite betrachtet einfach weglassen. Ich selber habe mit keinerlei Probleme mit Google trotz Querystring und dynamischer Inhalt, solange die SID nicht angehängt wird.

4

Freitag, 25. Februar 2005, 19:18

Hi.

Ein Problem könnte aber sein, wenn identische Ressourcen unter demselben URL zu finden sind. Es wird empfohlen, sich auf _einen_ URL zu einigen und von allen anderen permanente Redirects (HTTP 301) zu senden.

Gruß
Mirko :)