Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 11. Februar 2002, 20:06

hosting-angebot der spitzenklasse

Die sandoba.de medien agentur bietet Folgendes:

- 5 x http://www.wunschname.de
- Traffic für Web und Mail ist unbegrenzt
- es dürfen allerdings keine Audio-/Videofiles genutzt werden, die nicht zur Darstellung benötigt werden
- 50 MB Webspace
- 50 Pop3-Email Accounts pro Domain (insg. also 250 E-Mail-Konten)
- FTP Zugang
- ASP Nutzung (Active Server Pages)
- CGI-Bibliothek + eigene CGI's
- ODBC-, Perl-, PHP4-, MySQL und Frontpage-Unterstützung
- SSL Unterstützung
- Passwortfilter
- täglich aktualisierte Zugriffsstatistiken
- E-Commerce-System
- WAP-Unterstützung
- schnellste Server-Anbindung (300 MBit in Deutschland)
- keine Einstiegsgebühren

Preis des Ganzen: lediglich 6,80 € im Monat. Das bekommen nur Wenige so günstig hin! Das Angebot gilt erst ab 20 Kunden (in wenigen Tagen erreicht).

Mehr Infos auch unter http://www.sandoba.de

2

Montag, 11. Februar 2002, 23:07

Mal abgesehen vom eigentlichen Angebot: Ich werde das Gefühl nciht los, dass Du selbst hinter der Sache steckst und da finde ich es nicht gerade sehr offerierend, wenn Du beim eigenen Produkt von "Spitzenklasse" redest ...

Was mich noch verwundert: Laut Website wurde die Firma diesen Februar gegründet. Soweit so gut. Dann finde ich aber wiederum Aussagen wie diese hier:

Zitat

Von der kleinen, 5-seitigen Website für eine Apotheke, bis zu kompletten Portalen mit mehreren Tausend Seiten reichen unsere Aufträge.

Für mich nicht gerade glaubwürdig. Schreibfehler werten das auch nicht gerade auf.

Warum bitte sollte ich einer Fa., die nicht mal in der Lage ist, Kommata zu setzen, einen Auftrag erteilen? Bsp.:

Zitat

Einige Projekte welche wir durchgeführt haben sind hier jedoch nicht verzeichnet, ...

Tja, zeugt nicht gerade von einem guten Angebot, wie ich finde.

Folgendes erscheint mir unlogisch.

Zitat

§ 2.2 der AGBs
Die Arbeiten von sandoba.de sind als persönliche, geistige Schöpfung durch das Urheberrecht geschützt, dessen Regelungen auch dann als vereinbart gelten, wenn die nach §2 UrhG erforderliche Schöpfungshöhe nicht erreicht ist.

Wie bitte soll das Urheberrecht gelten, wenn die im Urheberrech gesetzte schöpferische Grenze nicht erreicht wurde?? ?( Für mich einfach unlogisch!

Weiter hier:

Zitat

§ 8 Preise
Alle im Angebot genannten Preise gelten zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer der Bundesrepublik Deutschland.

Schön und gut, aber wenn mich nicht alles täuscht, muss auf der Website der Endpreis, dh incl. Mehrwertsteuer angegeben werden ...

Nunja, mag sein, dass ihr gute Arbeit leistet und ein vernünftiges Angebot habt, aber für mich scheint es auf den ersten Blick nicht so. Das ist meine subjektive Einstellung.

Besten Gruß

3

Dienstag, 12. Februar 2002, 07:09

Vielleicht mag noch nicht alles 100%-ig perfekt sein. Die Agentur wurde jedoch auch erst in der letzten Woche gegründet. Das Hosting-Geschäft benutzt jedoch nicht die AGB, sondern bekommt einen eigenen Vertrag, welche bereits fertig und bald online ist.

"bis zu kompletten Portalen mit mehreren Tausend Seiten"
Warum ist dies nicht glaubwürdig? Nicht umsonst habe ich HOT-temperature.de aufgebaut, welches ohne Zweifel mehrere Tausend Seiten besitzt. Und im Normalfall wird Content ja vom Kunden gestellt und nicht vom Auftragnehmer.

"Einige Projekte welche wir durchgeführt haben sind hier jedoch nicht verzeichnet, ... "
Vielleicht solltest du in Zukunft ein wenig weiter lesen, da steht nämlich auch noch "da diese in Zusammenarbeit mit anderen Firmen bearbeitet wurden". Was bedeutet das? Z.B. das dies Firmen in Bereichen/Branchen sind, welche nicht als Referenzen ausgeschrieben werden dürfen (Sicherheit etc.).

"Schön und gut, aber wenn mich nicht alles täuscht, muss auf der Website der Endpreis, dh incl. Mehrwertsteuer angegeben werden ..."
Dies ist eben nicht so, nur gegenüber Endkunden ist dies immer nötig, gegenüber Geschäftskunden können auch die Preise ohne Umsatzsteuer ausgewiesen werden.

Du siehst also es stecken durchaus einige Überlegungen dahinter und von ein paar Anfangsfehlern abgesehen ist vor allem das Hosting 100%-ig über einen Partner abgesichert.

4

Dienstag, 12. Februar 2002, 09:52

Bei allem Respekt dem Mut gegenüber, solch ein Projekt hoch zu ziehen, sehe ich in Deinem Beitrag Hottemp, dennoch ein reines Werbeposting. Äh - irgendwie unangebracht finde ich....weil das WSB hat kein Werbeforum??
Signatur von »Willi«
;) Wenn Du etwas haben willst, was Du noch nie hattest,
dann mußt Du etwas tun, was Du noch nie getan hast ;)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem deutschen Politiker und einem Mafioso?

Mafiosos sind intelligent und halten Ihre Versprechen...

5

Dienstag, 12. Februar 2002, 13:08

Nunja, aber irgendwie passt es schon zum Topic "Angebot & Nachfrage", denn es handelt sich ja tatsächlich um ein Angebot, wenn auch nicht die neutrale Art von Angebot, die ich pers. bevorzuge, was man meinem obigen Beitrag sicherlich entnehmen kann ...

6

Dienstag, 12. Februar 2002, 14:28

Ja ich hätte vorher schon nachfragen können. Wenn das "Angebot", denn ein solches ist es ja, für wenigstens einige Nützlich ist, dann sollte das Posting aber ok sein.

7

Dienstag, 12. Februar 2002, 14:33

Also ich denke schon, dass das Posting bleiben soll. Immerhin kann es ja Interessierte geben, die darauf zurückgreifen möchten ...

@ hottemp:

hatte eigentlich befürchtet, dass ich wegen meinen kritischen Anmerkungen (siehe oben) "mein Fett abbekomme" ... (oder wie heißt der Spruch?) 8)

Edit: Oh, ich sehe gerade, dass Du bereits oben etwas gepostet hattest ...

8

Dienstag, 12. Februar 2002, 14:43

Ok, ohne dass ich mich hier streiten will, aber auf einiges will ich noch rasch eingehen:

Zitat

"bis zu kompletten Portalen mit mehreren Tausend Seiten"
Warum ist dies nicht glaubwürdig? Nicht umsonst habe ich HOT-temperature.de aufgebaut, welches ohne Zweifel mehrere Tausend Seiten besitzt. Und im Normalfall wird Content ja vom Kunden gestellt und nicht vom Auftragnehmer.

Ok, da will ich nichts weiter sagen. Aber auf den ersten Blick habe ich das mit hot-temperature.de nicht gesehen und bei mir entscheidet eben auch der erste Blick!

Zitat

"Einige Projekte welche wir durchgeführt haben sind hier jedoch nicht verzeichnet, ... "
Vielleicht solltest du in Zukunft ein wenig weiter lesen, da steht nämlich auch noch "da diese in Zusammenarbeit mit anderen Firmen bearbeitet wurden". Was bedeutet das? Z.B. das dies Firmen in Bereichen/Branchen sind, welche nicht als Referenzen ausgeschrieben werden dürfen (Sicherheit etc.).

Das habe ich ja gar nicht angegriffen! Bei diesem Punkt wollte ich lediglich auf die Schwäche der Kommatasetzung aufmerksam machen. - Zugegeben ist das kleinlich, aber mich stört soetwas in professionellen Auftritten.

Zitat

"Schön und gut, aber wenn mich nicht alles täuscht, muss auf der Website der Endpreis, dh incl. Mehrwertsteuer angegeben werden ..."
Dies ist eben nicht so, nur gegenüber Endkunden ist dies immer nötig, gegenüber Geschäftskunden können auch die Preise ohne Umsatzsteuer ausgewiesen werden.

Bin ich etwa kein Endkunde?? ?(

Zitat

Du siehst also es stecken durchaus einige Überlegungen dahinter und von ein paar Anfangsfehlern abgesehen ist vor allem das Hosting 100%-ig über einen Partner abgesichert.

Alles klar.

Die Sache mit § 2.2 der AGBs (bzgl. des UrhR) ziehe ich dennoch in Zweifel. Aber vielleicht kannst Du mich auch hier umstimmen?!

Besten Gruß

9

Dienstag, 12. Februar 2002, 14:51

Also auch darauf noch eine kurze Antwort:

Zu den AGB's ist zu sagen, dass diese nur für die Bereiche abseits des Hostings relevant sind. Für das Hosting gibt es ja einen eigenen Vertrag (bald). Und Dienste wie Beratung etc. sind nunmal nur sehr selten für Endkunden vorgesehen, vor allem wenn es um Themen wie CI/CD, Branding etc. geht.

§ 2.2 der AGB wurde nach Empfehlung der IHK und einiger Marktteilnehmer gestaltet, von daher dient dies eher der Absicherung gegenüber dem Missbrauch von Urheberrechten.

Hoffe jetzt alle Fragen geklärt zu haben. Anmeldungen zum Hosting bitte unter www.sandoba.de. Danke!

10

Dienstag, 12. Februar 2002, 20:29

Zitat


"Schön und gut, aber wenn mich nicht alles täuscht, muss auf der Website der Endpreis, dh incl. Mehrwertsteuer angegeben werden ..."
Dies ist eben nicht so, nur gegenüber Endkunden ist dies immer nötig, gegenüber Geschäftskunden können auch die Preise ohne Umsatzsteuer ausgewiesen werden.


OK ... dann will ich doch auch mal was zu sagen ...


§2 Unterrichtung des Verbrauchers (Fernabsatzgesetz)

(2) Der Unternehmer muss den Verbraucher rechtzeitig vor Abschluss eines Fernabsatzvertrags in einer dem eingesetzten Fernkommunikationsmittel entsprechenden Weise klar und verständlich informieren über:

- seine Identität und Anschrift,
- wesentliche Merkmale der Ware oder Dienstleistung, sowie darüber, wann der Vertrag zustande kommt.
- die Mindestlaufzeit des Vertrags, wenn dieser eine dauernde oder regelmäßig wiederkehrende Leistung zum Inhalt hat,
- einen Vorbehalt, eine in Qualität und Preis gleichwertige Leistung (Ware oder Dienstleistung) zu erbringen, und einen Vorbehalt, die versprochene Leistung im Falle ihrer Nichtverfügbarkeit nicht zu erbringen,
- den Preis der Ware oder Dienstleistung einschließlich aller Steuern und sonstiger Preisbestandteile,
- gegebenenfalls zusätzlich anfallende Liefer- und Versandkosten,
- Einzelheiten hinsichtlich der Zahlung und der Lieferung oder Erfüllung,
- das Bestehen eines Widerrufs- oder Rückgaberechts nach § 3,
- Kosten, die dem Verbraucher durch die Nutzung der Fernkommunikationsmittel entstehen, sofern sie über die üblichen Grundtarife, mit denen der Verbraucher rechnen muss, hinausgehen,
- die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote, insbesondere hinsichtlich des Preises.



Soweit ein kleines Zitat aus dem FernAbsG
Nun schau ich gerade, ob da was von einer Differenzierung zwischen Geschäftskunden und "Endverbraucher" steht ... nööö ...
Signatur von »TheNobody Style«

11

Dienstag, 12. Februar 2002, 20:34

Wiederum könnte ich hier entgegensetzen dass dies für die Online-Bestellung von Produkten und Dienstleistungen etc. gilt, die Verträge im Bereich Mediendesign usw. aber auf herkömmlichen Wege geschlossen werden und weiterhin überall der Preis inkl. Mehrwertsteuer (UmSt.) ausgewiesen ist und auch vorher schon war. Die entsprechende Stelle in den AGB's wurde bereits geändert. Aber nochmals muss ich erwähnen dass dies mit dem Hosting nichts zu tun hat.

12

Dienstag, 12. Februar 2002, 21:07

Zitat

Die entsprechende Stelle in den AGB's wurde bereits geändert.

Schön zu sehen, dass die Ratschläge auch angenommen werden.

Tja, auf dem WSB ist man halt blendend aufgehoben :D

Was mich aber interessieren würde, von welcher Firma du der Reseller bist. Meine Frage stell ich deshalb, weil ein Preis von 6.80 € und unbegrenzten Traffic dann doch wohl ein recht waghalsiges Unternehmen ist. Die Preis der Netzbetreiber sind ja eigentlich nicht gerade ohne ...
Signatur von »TheNobody Style«

13

Dienstag, 12. Februar 2002, 21:34

Die Firma möchte im Hintergrund bleiben und ist Anbieter vieler Firmen und anderer Dienstleister, welche als Reseller arbeiten. Und glaub mir, ohne Margen würde ich dies auch nicht betreiben. Preisstabilität und Verfügbarkeit sind mind. für die Dauer des Vertrages garantiert. Also > www.sandoba.de. 8)

14

Dienstag, 12. Februar 2002, 21:54

Denk dran, dies ist KEIN Werbeforum!!

Einmal das Angebot nennen genügt vollkommen!

Sowas macht mich rasend! :D