Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 5. Juli 2008, 19:14

Opera versteht mich nicht

Hallöle,

ich versuche eine ganz ganz billige private Webseite zu basteln, und ecke ständig an der Browserkompatibilität an. Firefox hat mich sofort verstanden, hat länger gedauert, bis der IE7 mich auch verstanden hat, jetzt hoffe ich, dass Opera es auch noch lernt.

http://www-users.rwth-aachen.de/Alexander.Urban/

In Firefox und IE7 werden nach einem Klick im Menü die Inhalte wie gewünscht dargestellt, in Opera ändert sich nix.
Habt ihr Vorschläge, wie man das richtig hinbiegt?
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

2

Sonntag, 6. Juli 2008, 18:21

RE: Opera versteht mich nicht

Aloha Alex!

Das dein Inhalt im Opera nicht angezeigt wird, liegt an folgender Bedingung im CSS:

Quellcode

1
2
3
4
html,body,div {
overflow:hidden;
[...]
}
Wenn du diese Einstellung weglässt, dann funktioniert deine Seite auch im Opera. Nachteil: In allen Browsern wird dann der Scrollbar für die ganze Seite angezeigt! Was leider unschön und irritierend ist ...

Ich hab mir eine kleine Test-Seite gebastelt, um das Problem zu finden: http://tmp.psilab.de/dertraumreiter/alex_testseite.html (Das CSS ist übrigens in meinem Schreib-Stil :rolleyes: ) Und ich hab auch mit den overflow-Eigenschaften gespielt, um zu versuchen, den Scrollbar der gesamten Seite wieder wegzubekommen. Leider ohne Erfolg ... dafür fällt mir leider auch keine elegante Lösung mit reinem CSS ein. :undecided:

Um den Scrollbar der gesamten Seite zu umgehen, könntest du den entweder mit JavaScript entfernen - dann sehen nur Leute ohne aktivem JS den Scrollbar. Oder du baust eine Browser-Weiche ein und fügst für alle anderen Browser, außer Opera, die Zeile overflow:hidden; ein. Beides keine besonders tollen Lösungen, aber etwas eleganteres fällt mir gerade leider nicht ein ...

MfG Arne :).

PS: Der Konqueror verhält sich übrigens genauso wie Opera ... :undecided:
PPS: Bin übrigens seit dem 18.5. einsam ... :crying:

3

Sonntag, 6. Juli 2008, 23:58

Wenn das wirklich die einzige Lösung ist, werde ich auf die Unterstützung von Opera und Konqueror wohl verzichten. Bin eh kein so großer KDE-Fan :tongue: nutze lieber Xfce4.
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

4

Montag, 7. Juli 2008, 09:37

Zitat von »Alex«

Wenn das wirklich die einzige Lösung ist, werde ich auf die Unterstützung von Opera und Konqueror wohl verzichten.
Ich weiß nicht, ob es die einzige Lösung ist. Zumindest ist das die Stelle, wo Opera und Konqueror die Seite nicht so darstellen, wie du es willst (ob das nun an der Interpretation von CSS liegt oder ob du vielleicht kein "gutes" CSS geschrieben hast, sei mal dahingestellt ... das kann ich nämlich nicht beurteilen). Und wie der IE7 das ganze anzeigt weiß ich übrigens auch nicht ... hab keinen hier.
Mir fällt leider nichts mehr ein, woran es liegen im Opera könnte bzw. wie man das Problem mit dem Scrollbar lösen könnte ... :disappointed:

[OT]

Zitat

Bin eh kein so großer KDE-Fan :tongue: nutze lieber Xfce4.
Xfce4 ist auch cool, benutzte ich ab und an als Desktop-Alternative. Aber der Konqueror unter KDE3 ist einfach von den Funktionsumfang her der Hammer, den geb' ich nicht mehr her ;) . Klar kann ich den auch unter Xfce nutzen, aber so wirklich dolle ist das ja auch nicht ... Und was ich bisher von KDE4 gesehen und getestet habe, das wird ab 4.1 wirklich cool :-) .
Aber Linux ist ja gelebter Pluralismus, deshalb jedem seine Programme, die er will ;) .[/OT]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Nash.Bridges« (7. Juli 2008, 11:18)


5

Montag, 7. Juli 2008, 10:53

Der IE7 zeigt das ganze genauso an wie der Firefox, nur bei den Schriftarten will er Times New Roman für "sans-serif" benutzen. Da müsste ich noch Arial ergänzen; ansonsten ist er okay.

Ich hab parallel hierzu im Opera-Forum nachgefragt, aber bislang keine Antwort erhalten...
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Alex« (7. Juli 2008, 10:54)


6

Montag, 7. Juli 2008, 15:59

Hi,

Zitat von »Alex«

Der IE7 zeigt das ganze genauso an wie der Firefox, nur bei den Schriftarten will er Times New Roman für "sans-serif" benutzen.

nö. Er benutzt - wie mein Firefox übrigens auch - die als Standard im Browser eingestellte Schriftart, da es eine font-family namens "bold sans-serif" nicht gibt.

Gruß
Ingo