Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. September 2005, 07:04

Variablen in mod_rewrite?

hi Leute

gibt es eigentlich ne Möglichkeit beim mod_rewrite irgendwie mit Variablen zu arbeiten. Mir geht das irgendwie auf den Docht, jedesmal die URLs der kompletten Rules zu ändern, wenn ich das Zeug von meinem Heimserver hochlade ... es wäre schon irgendwie gut, wenn ich zb http://localhost/heimserver/testprojekt/ in ne Variable packen könnte und dann nach dem hochladen halt nur noch die eine URL ändern zu müssen ... :suspicious:
Signatur von »TheNobody Style«

2

Donnerstag, 8. September 2005, 07:53

du kannst ja mit semi-absoluten urls arbeiten (/verzeichnis/dateiname ohne protokoll und host) - die sind ueberall gleich. fuer solche dinge richte ich mir fuer meine projekte meistens vhosts ein, zB hornominator.vhost - dann kann ich lokal halbwegs synchron mit hornominator.de arbeiten.
Signatur von »HoRnominatoR« "setz dich hin, trink ein glas wasser und warte auf deinen feierabend"

get OPERA for free

3

Donnerstag, 8. September 2005, 09:19

Zitat von »HoRnominatoR«

du kannst ja mit semi-absoluten urls arbeiten (/verzeichnis/dateiname ohne protokoll und host) - die sind ueberall gleich.

das könnte ich tun ... allerdings funzen bei mir auf dem localhost nur absolute ... online weiss ich nicht genau ... da ich bisher auch hier immer mit absoluten rumgemehrt habe

Zitat

fuer solche dinge richte ich mir fuer meine projekte meistens vhosts ein, zB hornominator.vhost - dann kann ich lokal halbwegs synchron mit hornominator.de arbeiten.

das hab ich versucht ... mit dem ergebnis das localhost zu totaltothorst wurde :wallbash:
Gegen eine Idiotensichere Erklärung hätte ich nix einzuwenden :pleased:
Signatur von »TheNobody Style«

4

Donnerstag, 8. September 2005, 16:41

Na dann will ich's mal versuchen ;)

1. httpd.conf bearbeiten (virtuelle Hosts "einschalten")

Quellcode

1
NameVirtualHost *:80
sorgt dafür, dass der Apache mit namensbasierten virtuellen Hosts arbeiten kann, Anfragen sollten über Port 80 laufen, anderenfalls interessiert das den Indianer nämlich nicht die Bohne.
Da Port 80 aber ja Standard ist, sollte das kein Problem sein


2. httpd.conf bearbeiten (virtuelle Hosts einrichten)

Für jeden virtuellen Host diesen Block (sinngemäß) übernehmen

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
<VirtualHost *:80>
    ServerAdmin admin@templatecheck
    DocumentRoot D:\Internet\Develop\webs\templatecheck\html
    ServerName lokal.templatecheck
    ErrorLog D:\Internet\Develop\webs\templatecheck\logs\error.log
    CustomLog D:\Internet\Develop\webs\templatecheck\logs\access.log common
</VirtualHost>
Die ganzen Einstellungen sollten dir bekannt vorkommen :)
DocumentRoot gibt den Ordner an, in dem deine Startseite liegt
ErrorLog und CustomLog geben die Dateien an, in die die entsprechenden Meldungen geschrieben werden.
ServerName ist das, was du in deinem Browser eintippen musst

3. Apache neu starten

4. %WINDIR%\system32\drivers\hosts bearbeiten

Quellcode

1
127.0.0.1    lokal.templatecheck
sorgt dafür, dass Anfragen an http://lokal.templatecheck an die IP 127.0.0.1 (also deine eigene; loopback) geleitet werden; auf dieser IP wartet der Apache auf Arbeit

5. http://lokal.templatecheck aufrufen :)

Wenn das nicht reicht, dann meld dich nochmal
Signatur von »mrhappiness« Ich denke, also bin ich. Einige sind trotzdem...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »mrhappiness« (8. September 2005, 16:42)


5

Freitag, 9. September 2005, 10:08

dann melde ich mich doch nochmal ... NEIN ... nicht weil ich noch Fragen habe, sondern weil DANKE :approve:

mrhappiness, ich las deinen Text und dacht so bei mir ... DAS HAB ICH DOCH ALLES SO GEMACHT ... schließlich hab ich mir doch auch die alten .conf meines mal gehabten Rootservers angeguckt ... denn da hatte ich ja auch zig Domains auf der einen Kiste und musste die vhosts immer per Hand nachbessern, weil Confixx da rumgealbert hatte.

Nuja ... jetzt funzt das hier alles Bestens ... nur komisch wie ich das eine Zeichen da übersehen konnte :irre:

Zitat

#NameVirtualHost *

:wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash: :wallbash:


Mein Leben könnte so einfach sein ... :arg: :grin:
Signatur von »TheNobody Style«