Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 25. Juni 2005, 16:57

Basisvereichnis "simulieren"?

Hallo.

Gibt es eine Möglichkeit, das Basisverzeichnis "/" zu simuliern? Denn folgendes Problem stellt sich mir: Ich erarbeite meine Webprojekte auf meinem Lokalen-Webserver und möchte möglichst ohne lokale Absolute-Pfade in meinen Scripten oder Templates auskommen, da diese sehr lang und nicht kompatiebel zum richtigen Webserver sind .Und weil diese viel Arbeit machen, wenn ich das Script/Template auf den Websever ablegen möchte, da ich dann alle Pfade wieder ändern muss.

Gibt es eine Möglichkeit den Scripten/Templates/etc. zu simulieren, dass sie nicht in "localhost/~benutzer/webprojekte/webprojekt/" sondern in "localhost" liegen?

Es geht dabei nicht nur um ein, sondern um mehrer Webprojekte, sonst wäre ja die einfachste Lösung, das Basisverzeichnis auf den Pfad anzupassen. Dies ist allerdings bei der Arbeit recht umstäntlich und unpraktisch.

MfG Arne :undecided:.

2

Samstag, 25. Juni 2005, 20:44

Auf deine Frage weiß ich jetzt keine Antwort, aber ich kenne das Problem auch.
Ich erstell mir da immer eine Variable $path. Dieser teil ich mit, wo es hingehen soll.
Spiel ich das ganze dann auf den Webserver rauf, gibts nur eine Variable zu ändern...

3

Sonntag, 26. Juni 2005, 09:11

Zitat von »Jon«

Ich erstell mir da immer eine Variable $path. Dieser teil ich mit, wo es hingehen soll.
Spiel ich das ganze dann auf den Webserver rauf, gibts nur eine Variable zu ändern...
Das ist auch keine schlechte Idee. Sowas ist mir garnicht in den Sinn gekommen.

Ich werde das nun erst einmal so lösen. Falls doch noch jemand eine Lösung/Idee kennt, dann immer raus damit.

MfG Arne :).

4

Sonntag, 26. Juni 2005, 09:39

Wenn du mit sog. virtuellen Hosts arbeitets, sollte das Webroot immer in $_SERVER['DOCUMENT_ROOT'] gespeichert sein und wenn du alle Pfade darauf aufbauend nutzt, solltest du keine Probleme haben
Signatur von »mrhappiness« Ich denke, also bin ich. Einige sind trotzdem...

5

Sonntag, 26. Juni 2005, 13:58

Zitat von »mrhappiness«

Wenn du mit sog. virtuellen Hosts arbeitets, sollte das Webroot immer in $_SERVER['DOCUMENT_ROOT'] gespeichert sein und wenn du alle Pfade darauf aufbauend nutzt, solltest du keine Probleme haben
Hey, die Lösung ist wirklich perfekt! Ich habe mir gerade mal einen virtuellen Host erstellt und muss sagen, dass das genau das ist, was ich gesucht habe. Na gut, vielleicht nicht zu 100% aber mindestens zu 99%! Lässt sich sehr gut mit arbeiten.

Mfg Arne :-).