Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 15. Februar 2002, 15:18

Was is ne DBM-Datei?

Ja, obige Frage stellte sich mir nachdem ich in einem anderen Thread einen Link zu einem Tut fand in welchem ich las dass die "Unmöglichkeit normale Dateien zu bearbeiten zu DBM-Dateien oder gar zu MySQL-Datenbanksystemen führte". Ist DBM ein Ersatz für MySQL, der ohne ein ganzes Datenbanksystem funktioniert? Kann PHP dabei in Dateien rumeditieren, Variablen schreiben, rumfabrizieren usw., wie man es von QBasic bei OPEN $File AS #1 LEN=128 gewöhnt war?
Wenn ja, wie lauten die Zugriffsbefehle? Wo gibts dazu ein Tut?
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

2

Freitag, 15. Februar 2002, 19:59

Schau mal hier: http://www.php-homepage.de/manual/ref.dbm.php
oder noch besser hier: http://www.dynamic-webpages.de/php/ref.dbm.php

lol - meine erste Antwort im PHP-Bereich :] hoffendlich hat sie geholfen *g*
Signatur von »Chris« Auch ein Bonsai träumt von Größe.

3

Samstag, 16. Februar 2002, 11:36

wäre schön, aber was bedeutet der Sermon da?
Meine Fragen:
a) Kann ich die DBM-Dateien irgendwie selbst erstellen wie Textdateien, oder braucht man dafür ein Programm wie bei MySQL?
b) Läuft das wie MySQL mit eigener Anwendung oder ist alles notwendige beim Standard-PHP-Proggi (wie auf Webservern zu finden) dabei? Braucht man also speziellen DBM-Support bei Webservern oder geht das automatisch bei PHP-Unterstützung?

PS: Mir scheint die Seiten haben einfach die offizielle PHP-Manual kopiert, da hab ich denselben Text gefunden...
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

4

Samstag, 16. Februar 2002, 11:59

Hmmh...

Das I S T das offizielle PHP Manual,
man kann es nämlich auch downloaden. ;)

Gaheris

5

Samstag, 16. Februar 2002, 12:12

@Gaheris

Wenn überhaupt ist das eine Kopie des Manuals, weil das offizielle deutschsprachige - und mit der Version von php-homepage.de identischen - Manual gibt es genauso auf php.net !


Chacabaou hat gesprochen. *hugh* ;)

6

Samstag, 16. Februar 2002, 13:51

Das hat meine Fragen beantwortet, findet ihr nicht auch? ;) :D :P :tongue:
ALso, seht euch die obigen Fragen nochmal genau an, lest sie mindestens ein Mal durch und überlegt euch eine Antwort... ;)
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

7

Freitag, 22. Februar 2002, 14:06

DBM ist eine recht alte Unix-Library die ein Datenbanksystem schafft... sollte eigentlich auf jedem Unix-System rumlungern... muss mal gucken ob bei meinem Server auch ;) - irgendwie find ichs nich.. hm.

Jedenfalls ist der Unterschied nicht grundlegend anders ... so ohne irgendwas kann man keine dbm Dateien erstellen - es werden glaub ich dabei auch immer zwei Dateien erstellt - eine mit den Schlüsseln und eine mit den Values und dann wird mit einer Hash-Tabelle gearbeitet... glaub ich zumindest ... obwohl die ISAM Struktur wie nen B-Baum aussieht.

Naja jedenfalls kann man ohne weiteres erstmal keine DBMs mit nem Texteditor erstellen... du kannst ja aber mal versuchen mit php eine zu erstellen... will sagen mach ein:
$i = dbmopen(datenbank, "n");
echo $i;
das sollte ein true bzw. 1 ausgeben, wenns geklappt hat, wenn also auf dem System ne DBM Library - bei Linux wohl zu 99% die gdbm (ich hab se doch gefunden ;) )... wenn man nen shell Zugang auf seinen Server hat, kann man das leicht nachprüfen mit nem "man gdbm" ... bzw. nem find kurzen Blick ins Verzeichnis /lib wo man Dateien der Art libgdbm.so etc. finden sollte.
Wenn die da sind, dann kann php vermutlich auch damit umgehen und man braucht auch keinen DB Server dazu, da dieses DB System in Unix halt durch die Librarys integriert ist.
Ob das jedoch so toll ist, sei dann dahingestellt ;) denn ISAM ist halt nicht SQL...
Signatur von »Snoop« The use of COBOL cripples the mind; its teaching should, therefore, be
regarded as a criminal offence.
-- Edsger W. Dijkstra, SIGPLAN Notices, Volume 17, Number 5 (11.05.1930 - 07.08.2002)

8

Samstag, 23. Februar 2002, 10:12

So'n schei# :D
Na ja, wenn's nit anders geht muss ich wohl weiter mit DBs arbeiten... oder alle Werte der TXT in ein Array einlesen, txt zumachen, den User editieren lassen, TXT neu erstellen und alle Werte reinschreiben... :|
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.