Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 19. April 2006, 22:58

Quelltextkomprimierung bei PhotoImpact?

Hallo alle Miteinander,

seit einiger Zeit bin ich dabei, eine neue Website zu kreieren.

Nun ist mir aufgefallen, daß der durch PhotoImpact generierte Quelltext (JavaScript & Html) sehr aufgeblasen ist, d.h. für eine vom Prinzip her einfach gehaltene Seite beträgt er ausgedruckt bereits ca. 45 bis 50 A4-Seiten!

Meine Frage nun an Euch: Kann man diesen Quelltext auf irgendeine Weise komprimieren, ohne dabei die Funktionalität zu gefährden? Und wie kann ich die auf JavaScript basierende Navigation, die bislang nur von IE 6.0, Opera 8.52 und Maxthon 1.1 fehlerfrei wiedergegeben wird, für Mozilla und Netscape optimieren?

Vielleicht sollte ich noch erwähnen, daß die Navigation eine ganze Reihe von MouseOver-Effekten enthält, auf die ich nur ungern verzichten würde. Sämtliche Seiten sind "geslicet".

Bin für jeden hilfreichenTip dankbar.

Gruß AmunRe

2

Donnerstag, 20. April 2006, 00:19

Hallo und Willkommen an Board, Gott aller Götter... :D

40 - 50 A4 Seiten für den Quelltext einer einzelnen Seite? Das hört sich in der Tat abenteuerlich an. Hast Du mal einen Link zu einer Beispielseite?

Das klingt verdächtig nach einem riesigen Tabellen-Monstrum mit einer halben Millionen Tabellenzellen...

Grüße

LapisInfernalis
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)

3

Donnerstag, 20. April 2006, 14:33

RE: Quelltextkomprimierung bei PhotoImpact?

Hi,
Dein Problem ist, daß Du ein Programm zweckentfremdet hast. Auch wenn manche Bildbearbeitungsprogramme einen HTML-Export anbieten, sind sie nicht wirklich zur Erstellung von Webseiten geeignet. Würdest Du z.B. eine umfangreiche Tabellenkalkulation in Word machen?
Du solltest die Grafiken sinnvoll ausschneiden und über ein Programm, daß dazu konzipiert ist, hieraus eine Homepage erstellen.
Gruß
Ingo

4

Donnerstag, 20. April 2006, 17:00

[OT]@Ingo
Ich denke kaum, dass man von Zweckentfremdung sprechen kann. Eine unglückliche Wahl vielleicht, aber keine Zweckentfremdung. Denn schließlich bringt das Programm diese Funktion von Haus aus mit, somit wird dieses kaum zweckentfremdet...

Tabellenkalkulation mit Word? Warum nicht... Wenn man kein Excel hat, oder sich damit nicht auskennt... Letzten Endes ist das Ziel Ausschlag gebend, und nicht der Weg... Natürlich benutzt man einen Hammer, wenn man einen Nagel in ein Brett schlagen möchte, aber was, wenn man keinen hat?

Dann nimmt man was auch immer, Hauptsache der Nagel ist am Ende in der Wand... Ich denke Du verstehst, worauf ich hinaus will...

Solche Postings wie Deines machen mich wütend, Ingo. Denn derartige Postings sind es, die Einsteiger abschrecken, weiter auf dem WSB aktiv zu sein... NATÜRLICH gibt es sinnvollere und effektivere Wege, aber anstatt das einem Newbie direkt vor den Latz zu ballern sollte man sich erst einmal seines Problems annehmen, und ihm dann aufzeigen, wo der Fehler liegt und wie es besser geht...

Nur dafür muss derjenige ja erst VERSTEHEN LERNEN, was falsch oder schlecht ist. Pauschalaussagen wie "Das Programm ist scheiße" oder "Die Seite ist scheiße, mach sie komplett neu" helfen keinem, schon gar nicht den Einsteigern in diesen Themenbereich...

In a nutshell: Solche Pauschalaussagen wie "diese Programme sind nicht geeignet" oder "Grafiken sinnvoll ausschneiden und ein passendes Programm nehmen" werfen mehr Fragen auf, als sie beantworten...

Also: Solche Aussagen will ich nicht mehr (von keinem!) lesen müssen... Entweder ausführlich erklären und auf das Problem eingehen, oder aber wenn Du nichts anderes dazu zu sagen hast, halte es doch einfach mit Dieter Nuhr...

No offense, Ingo. Aber so langsam aber sicher treibt mich dieses Vorgehen (generell) zur Weißglut...

[/OT]

Nun wieder zum Thema...

Also AmunRe, poste bitte mal einen Link zu einer Beispielseite...
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)

5

Donnerstag, 20. April 2006, 21:49

RE: Quelltextkomprimierung bei PhotoImpact?

Hi LapisInfernalis,

einen Link kann ich Dir derzeit leider nicht anbieten - die Seiten liegen noch nicht auf meinen Server. Ich kontaktiere Dich deshalb mal über Deine Mail und sende Dir den Quelltext einer beliebigen Seite als PDF zu. Ich hoffe, daß ist o.k. für Dich.

Gruß AmunRe

6

Donnerstag, 20. April 2006, 22:28

RE: Quelltextkomprimierung bei PhotoImpact?

Sorry,

das mit der Mail war wohl keine so gute Idee.

Jedes Forum ist anders aufgebaut und ich muß mich erstmal dran gewöhnen.

Ich häng' Dir deshalb den Quelltext einfach mal unten dran.

Was Ingos Kommentar betrifft, so mag er nicht ganz Unrecht haben, aber ich hatte diesmal einfach keine Lust mehr nur mit NOF 7.5 bzw. 8.0 zu arbeiten (Adobe GoLive 6.0 liegt mir nicht so und in Dreamweaver MX muß ich mich erst einarbeiten).

PhotoImpact hingegen ist diesbezüglich garnicht so schlecht, zumal man gerade als Autodidakt eine ganze Menge KnowHow hinsichtlich der Grundlagen des WebDesigns lernen kann.

Gruß AmunRe

7

Freitag, 21. April 2006, 00:22

RE: Quelltextkomprimierung bei PhotoImpact?

Hi,

Zitat von »AmunRe«

Was Ingos Kommentar betrifft, so mag er nicht ganz Unrecht haben, aber ich hatte diesmal einfach keine Lust mehr nur mit NOF 7.5 bzw. 8.0 zu arbeiten (Adobe GoLive 6.0 liegt mir nicht so und in Dreamweaver MX muß ich mich erst einarbeiten).

Von diesen Programmen ist Dreamweaver das einzige, das ich empfehlen könnte. Die einarbeitung würde sich wirklich sehr lohnen.

Zitat von »AmunRe«

PhotoImpact hingegen ist diesbezüglich garnicht so schlecht, zumal man gerade als Autodidakt eine ganze Menge KnowHow hinsichtlich der Grundlagen des WebDesigns lernen kann.

Ich rate Dir dringend, dieses "Knowhow" wieder zu vergessen. Der von Dir gepostete Quelltext ist wirklich extrem übel und schlägt diesbezüglich sogar noch Frontpage.
Konkret:

- Unvollständiger DOCTYPE: versetzt die Browser in den sog. quirks mode, in dem sie erraten, was Du für eine Darstellung wünscht, anstatt sich an den Standard zu halten.

- haufenweise Javascript, das a) gar nicht erforderlich ist, b) besser in eine externe Datei ausgelgert würde und c) zumindest stellenweise hoffnungslos veraltet ist.

- extrem viele Fehler im HTML-Quelltext - viele Dnge hier funktionieren auch nur im IE.

- ein wahres "Tabellenmonster", das so weder erforderlich noch zeitgemäß ist.

- Die Nutzung von CSS beschränkt sich auf sehr unpraktische inline-Styles (d.h. im HTML-Code angegebene CSS-Regeln).

- zudem völlig unsinnige Javascripts, die den HTML-Quelltext zusätzlich aufblähen.

Fazit: Diesen Quelltext sollte am besten kein Browser zu Gesicht bekommen und erst recht solltest Du nicht denken, hiervon etwas lernen zu können.
Ich könnte Dir den Quelltext dieser Seite vermutlich auf einen Bruchteil - vielleicht 5% - kürzen und dabei auf Javascript (das nicht bei jeden User aktiviert ist) fast vollständig verzichten.
Wie gesagt: Nutze Dein Bildbearbeitungsprogramm zur Bildbearbeitung - dafür wurde es entwickelt. An diesem Chaos von Quelltext ist wirklich nichts mehr zu retten.
Gruß
Ingo

8

Freitag, 21. April 2006, 01:26

RE: Quelltextkomprimierung bei PhotoImpact?

Danke Ingo,

ich werd's wohl aber erst bei der nächsten Wesite berücksichtigen können, denn fast 70 Seiten sind bereits fertig.

Das einzige, was ich vielleicht noch ausprobieren könnte, ist den Quelltext mit "Crunch" zu komprimieren, vorausgesetzt, das JavaScript stürzt mir dabei nicht ab.

Gruß AmunRe