Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Freitag, 30. April 2004, 22:34

Design vs. Barrierefreiheit

Hallo Hilfsbereite, vielen Dank für die Tipps :),

mein nächstes Problem ist, dass ich meine Hauptmenü-Links aus gerne als Bilddatei machen will, da ich eine unkonventionelle Schrift verwende.

In den Faustregeln für Barrierefreiheit heißt es nun:
"Für Bilder einen Alternativtext angeben (z. B. <img src="..." alt="Beschreibung">)".
Aber ich würde das gerne eleganter lösen!

ist es möglich, einen Text "unter" einer Bilddatei zu positionieren? Das wäre ja auch dann von Nutzen, wenn das Bild nicht sichtbar ist, z.B. wegen einer extrem langsamen Verbindung oder Verlust der Bilddatei.

Es sollte dann also an der Stelle der Link in normaler Textform les- und klickbar sein, aber eben auch genau an der Stelle wo eigentlich das Bild sein soll.

2

Freitag, 30. April 2004, 22:48

RE: Design vs. Barrierefreiheit

Zitat

Original von bambias
In den Faustregeln für Barrierefreiheit heißt es nun:
"Für Bilder einen Alternativtext angeben (z. B. <img src="..." alt="Beschreibung">)".
Aber ich würde das gerne eleganter lösen!

Was ist denn daran unelegant?

Zitat

ist es möglich, einen Text "unter" einer Bilddatei zu positionieren? Das wäre ja auch dann von Nutzen, wenn das Bild nicht sichtbar ist, z.B. wegen einer extrem langsamen Verbindung oder Verlust der Bilddatei.

Es sollte dann also an der Stelle der Link in normaler Textform les- und klickbar sein, aber eben auch genau an der Stelle wo eigentlich das Bild sein soll.
Wen du das willst, dann machst du das mit alt schon richtig. Wenn das Bild nicht verfügbar ist, dann wird der Alternativtext vom Browser anstelle des Bildes dargestellt. Das macht sogar der IE, der ansonsten den Alternativtext als Tooltip mißbraucht.
Ich weiß jetzt nicht, was dein konkretes Problem ist...
Signatur von »Darii« Against TCPA - TCPA heißt Freiheit verlieren
D.A.R.I.I.: Digital Artificial Replicant Intended for Infiltration

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Darii« (30. April 2004, 22:49)


3

Samstag, 1. Mai 2004, 03:38

RE: Design vs. Barrierefreiheit

Bei normalen nichtgefundenen Bildern steht der Alt-Text da, stimmt.
Aber mein Problem ist, dass da bei längeren Ladezeiten nix zu sehen ist!

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »bambias« (1. Mai 2004, 03:56)


4

Samstag, 1. Mai 2004, 03:47

RE: Design vs. Barrierefreiheit

Also bei Text gib es nu keinen Alt-Text ... was auch reichlich sinnfrei wäre. Das du während des Ladens keinen Alt-Text zu sehen bekommst liegt sicher daran, dass da noch nix geladen wurde ... auch der Alt-Text noch nicht.

Du kannst ja auch ein Buch erst lesen, wenn du es aufgeschlagen hast :)


PS: warum hab ich das Gefühl, dass ich hier irgendwas nicht nachvollziehen kann :rolleyes:
Signatur von »TheNobody Style«

5

Samstag, 1. Mai 2004, 04:02

RE: Design vs. Barrierefreiheit

Vielleicht weil Du einen leistungsstarken Rechner samt schneller Verbindung hast, so dass dieses Problem für Dich nicht ins Gewicht fällt.

Aber wenn das nicht vorhanden ist, hat´s zur Folge dass Du erst warten musst bis alle Bilder geladen sind um die Links zu lesen und das will ich nicht.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »bambias« (1. Mai 2004, 04:03)


6

Samstag, 1. Mai 2004, 09:18

Du kannst den Text unter den Bildern positionieren, und ALT einfach leer lassen.
Wenn du das Design entsprechend gestaltest, kann man erkennen, dass der Text zu dem Bild gehört, und braucht das Bild gar nicht mehr.

Beispiel: www.hvb.kbs-koeln.de/schule/verwaltung/

Bei ISDN-Verbindung zeigt er in allen Browsern alles andere schon an, bevor die Bilder geladen sind... im Opera sogar die Seite bevor das Stylesheet da ist :D
Signatur von »Alex« Man muss nichts sehen, um zu sehen, dass man nichts sieht, aber man muss etwas sehen, um zu sehen, was man nicht sieht.

7

Samstag, 1. Mai 2004, 18:38

[q=Alex]Wenn du das Design entsprechend gestaltest, kann man erkennen, dass der Text zu dem Bild gehört[/q]

Ehrlich gesagt glaube ich nicht ganz, dass bambias das so gemeint hat.

Wenn ich bambias richtig verstanden habe, dann soll normaler Text unter dem Bild liegen, wie in einer untergeordneten Ebene, wahrscheinlich weil er/sie (?) glaubt, dass der Text schneller geladen und angezeigt wird, bevor die Bilder angezeigt werden.

Wenn dem so ist, dann kann ich Dir nur raten, den ALT-Text zu verwenden. Verkleinere einfach die Datenmengen der Bilder, um so die Ladezeit zu verkürzen.

Denn Workarounds (also umständliche Lösungen für ein Problem) die sich auf die Ladegeschwindigkeit beziehen, haben eigentlich nichts mit Barrierefreiheit zu tun. Zur Barrierefreiheit gehört, dass die Navigation auch ohne Darstellung der Bilder funktioniert, und dass wird durch den ALT-Text gewährleistet...
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)

8

Sonntag, 2. Mai 2004, 02:49

Hi,
um vielleicht etwas Klarheit zu verschaffen: Das Problem liegt beim IE.
Während andere Browser den Alt-Text beim Laden einer Grafik anzeigen (weshalb einige vielleicht das Problem nicht nachvollziehen können), macht das der IE erst dann, wenn die Grafik nicht geladen werden konnte. D.h. wenn die Seite lange lädt, füllen die noch nicht geladenen Grafiken im IE bestenfalls einen leeren Raum - ohne Alternativtext.
Allerdings ist das auch nicht ganz so tragisch, da der Alt-Text zumindest beim hovern als ToolTip angezeigt TollTip wird.
Gruß
Ingo

9

Montag, 3. Mai 2004, 00:21

genau Lapis Infernalis! Das war mein Problem! Vielen Dank.

Also gut, es ist also nicht möglich...schade eigentlich. Ich denke dass einfachste ist es, eine zusätzliche Linkreihe in Textform irgendwohinzubasteln.

Übrigens dachte ich, dass Barrierefreiheit auch langsame Verbindungen beinhaltet... es gibt halt Leute die mit nem sehr verateten Equipment unterwegs sind (meine Exmitbewohnerin ist z.B. stolze Besitzerin eines 100mhz Rechners und bringt es auf stolze 28, bps) und wenn dann mal gleichzeitig ein mp3 runtergeladen wird, und meine Seite evtl. über Minuten nicht navigierbar ist, ist das doch ne ganz schöne Barriere.

10

Montag, 3. Mai 2004, 07:20

[q=bambias]Übrigens dachte ich, dass Barrierefreiheit auch langsame Verbindungen beinhaltet... es gibt halt Leute die mit nem sehr verateten Equipment unterwegs[/q]
Barrierefreiheit hat primär erst einmal ein Ziel: Menschen mit Behinderungen den Zugang zum WWW zu ermöglichen. Da es sich in erster Linie um Mitmenschen mit einer Beenträchtigung des Sehvermögens handelt, ist es wichtig, Informationen zugänglich bereitzuhalten und nicht Bilder. Diese Personen nutzen meist Software wie Textbrowser oder schalten die Darstellung von Bilden in Standard-Browsern ab.

Wenn jemand veraltete Hardware oder einen langsamen Internetzugang benutzt, ist das für die entsprechende Person zwar eine Art "Barriere", nicht aber im Sinne von Barrierefreiheit.

Diese gewährleistest Du ohnehin durch die ALT-Texte (wenn richtig angewendet)... ;)
[q=bambias]und wenn dann mal gleichzeitig ein mp3 runtergeladen wird[/q]
Also ich möchte mal die Prognose wagen, dass so gut wie keine, bebilderte und mit einem Standard-Browser betrachtete Website der Welt auf einem 100 Mhz-Rechner mit einem 28,8 KBit Modem während des Downloads einer MP3-Datei schnell, oder auch nur annährend schnell geladen wird.

Ein kleines Rechenbeispiel:

Mit einem 28,8 K Modem kann man maximal 3,6 KB Daten pro Sekunde herunterladen.

Gehen wir nunmehr von dem (unwahrscheinlichen) Fall aus, dass der MP3-Download und das Laden Deiner Seite exakt die Hälfte der Bandbreite erhalten. Das würde bedeuten, dass für das Laden Deiner Seite 1,8 KB/s zur Verfügung stehen.

Ich habe mir einmal sagen lassen, dass eine einzelne Website mit allen Bilden usw. eine Datenmenge von 30 KB nicht überschreiten sollte. Gehen wir von diesem Wert einmal aus, so würde es im Idealfall fast 17 s dauern, bis die Seite geladen ist. Wobei dies wirklich der Idealfall ist, denn in Wirklichkeit wird der MP3-Download den größten Teil der Bandbreite in Anspruch nehmen.

Fazit: Eine Website zu gestalten, die Bilder für die Navigation enthält und die bei einem 100 Mhz-Rechner mit 28,8 KBit Modem während eines gleichzeitigen (legalen ;) ) MP3-Downloads angenehm schnell geladen wird, ist (meiner Meinung nach) ein Ding der Unmöglichkeit! :)

<EDIT>Tipppfehhler korrigiat</EDIT>
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »LapisInfernalis« (3. Mai 2004, 07:21)