Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 21. August 2006, 09:59

Kein Upload bei DSL-Verbindung

Werte WSBler,

Freunde von mir sind - meinem Rat folgend - mit Ihrem Telefonanschluß zu Alice gewechselt und genießen nun die wunderbaren Vorteile von DSL... Nun ja. zum Teil zumindest...

Es gab eine Reihe von Problemen, von denen mir berichtet wurde, und so habe ich gestern mal persönlich einen Blick auf die Angelegenheit geworfen und dabei etwas sehr merkwürdiges festgestellt, aber alles der Reihe nach...

Der Telefonanschluß ist ein analoger. Als Endgerät schickte Alice ein Gerät namens Turbolink IAD der Firma Sphairon, leider aber ohne Anleitung und auf der Website des Herstellers ist das Gerät auch nicht zu finden.

Das Gerät sieht in etwa so aus, nur ohne die WLAN-Antenne:
[img_upload]496_turbolink_iad_wlan_01.jpg[/img_upload]

Das Gerät hat von links nach rechts folgende Anschlüsse:

DSL (geht in die TAE-Dose, also "Amt")
S-0-Bus
S-0-Bus

Ethernet 1
Ethernet 2
Ethernet 3
Ethernet 4

Auf der Oberseite befinden sich Anschlüsse für analoge Endgerät, an welchem das Telefon angeschlossen ist.

Die Verbindung ins DSL-Netz geschieht durch eine manuelle PPPOE-Verbindung. Das Einwählen selbst klappt ohne Probleme. Das Surfen und herunterladen von Dateien klappt in hervorragender Geschwindigkeit.

Merkwürdig ist, dass bestimmte Seiten wie Ebay nicht funktionieren. Zwar kommt man auf die Ebay-Seite, aber sobald man eine Auktion aufrufen will, lädt sich der Rechner tot und bricht irgendwann mit einer "Server nicht gefunden"-Meldung ab.

Ein Test der Verbindungsgeschwindigkeit auf dieser Seite brachte etwas merkwürdiges zu Tage. Der Test des Downloads klappte ohne Probleme. Sobald das Script aber versuchte, den Upload zu testen, hängte sich die Angelegenheit bis zur Fehlermeldung auf...

Weitere Tests ergaben, dass der Upload nicht funktioniert. Er ist gleich null. Ich habe ein FTP-Programm installiert und versucht, eine Datei auf meinen Webserver zu laden, aber da war nichts zu machen. Es regte sich nichts. Mehrere Download-Versuche über dieses FTP-Programm klappten ohne Probleme, aber Upload? Keine Chance...

Wie kann so etwas sein?

Zwei Dinge, die damit vermutlich eine Rolle spielen:

1. Es ließ sich kein Router an einen der Ethernet-Ports anschließen. Ich wollte ausprobieren, ob eine Verbindung über einen Router besser funktioniert, der lies sich aber nicht einrichten

2. Der betreffende Rechner hat zwei Netzwerkports. Es ist egal, welchen ich benutze, bei beiden meldet Windows, dass die Verbindung über eine eingeschränkte Konnektivität verfügen würde.

Eingeschränkte Konnektivität trifft das Ganze recht gut, nur wodurch kann so etwas verursacht werden?

Vielen Dank im Voraus

LapisInfernalis
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)

2

Montag, 21. August 2006, 10:58

Das ist meines Wissens nach eine Bridge und keine Router.

Du solltest aber einen Router anschließen können,wie hast du das denn versucht?

Zugangsdaten für DSL im Router speichern?
IP des Routers als Gateway im PC eingetragen?
PC an einem LAN-Port des Routers angeschlossen?

Bridge am LAN-Port des Routers angeschlossen?
Bridge am WAN-Port des Routers angeschlossen?

Versuche mal, ohne Turbolink und nur mit Router ins Netz zu gehen, wenn's nur eine Bridge ist, brauchst du das Ding höchstens, um "voipen" zu können
Signatur von »mrhappiness« Ich denke, also bin ich. Einige sind trotzdem...

3

Montag, 21. August 2006, 11:09

[q=mrhappiness]Das ist meines Wissens nach eine Bridge und keine Router.[/q]
So etwas in dieser Richtung habe ich mir auch schon gedacht. Vor allem weil keine IP-Adresse angegeben ist, unter der ich das Gerät erreichen könnte, geschweige denn Zugangsdaten eingeben könnte...

[q=mrhappiness]Du solltest aber einen Router anschließen können,wie hast du das denn versucht?[/q]
Also ich habe...

[q=mhrhappiness]Zugangsdaten für DSL im Router speichern?[/q]
Jupp...

[q=mrhappiness]IP des Routers als Gateway im PC eingetragen?[/q]
Genau...

[q=mrhappiness]PC an einem LAN-Port des Routers angeschlossen?[/q]
Exakt...

[q=mrhappiness]Bridge am LAN-Port des Routers angeschlossen?
Bridge am WAN-Port des Routers angeschlossen?[/q]
Beides versucht, beides ohne Erfolg.

[q=mrhappiness]Versuche mal, ohne Turbolink und nur mit Router ins Netz zu gehen, wenn's nur eine Bridge ist, brauchst du das Ding höchstens, um "voipen" zu können[/q]
Tja, dabei ergeben sich gleich mehrere Probleme. Denn ohne das Turbolink gibt es kein DSL. Das Turbolink-Teil ist das einzige Gerät, dass verwendet wird.

Wie soll ich das DSL an dem WAN-Port des Routers anschließen, wenn die entsprechende Hardware fehlt?

Es handelt sich wie gesagt um einen analogen Telefonanschluss. Wäre es theoretisch möglich, meinen Splitter samt DSL-Modem und Router von zu Hause (ISDN) zu verwenden?

Aber wie würden dann die analogen Endgeräte genutzt? Zumal ein NTBA oder eine ISDN-Anlage nicht funktionieren dürften, da der Anschluss analog ist...

Greetings

LapisInfernalis
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)

4

Montag, 21. August 2006, 21:07

Zitat


Es handelt sich wie gesagt um einen analogen Telefonanschluss. Wäre es theoretisch möglich, meinen Splitter samt DSL-Modem und Router von zu Hause (ISDN) zu verwenden?


DSL hat mit Analog oder ISDN nix zu tun. Es gibt aber Anbieter, die verschiedene Modems verwenden. Arcor verwendet z.B. andere als die Telekom +Reseller. Die Modems waren früher zumindest mal inkompatibel.
Ich würde dein Modem/DSL-Router mit Modem von Alice mal nutzen und schauen was passiert.
Das wichtigste ist doch erst mal das Internet. VoIP kann man später ja noch nutzen.
Vielleicht ist die Bridge ja auch defekt.

EDIT:
Ein Tipp wäre vielleicht auch noch www.dslteam.de. Dort gibt es ein Forum für DSL.
Signatur von »oop1« _________

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »oop1« (21. August 2006, 21:09)


5

Dienstag, 22. August 2006, 07:35

Der Splitter - stark verinfacht und so vereinfacht wahrscheinlich nicht völlig korrekt - trennt das, was durch die Telefonleitung von der Straße reinkommt, in 2 Frequenzbereiche auf. Diese Frequenzbereiche sind DSL und Rest (Rest = analog oder ISDN)

Wenn der Router seine WAN-IP automatisch bezieht, sollte es eigentlich mit dem Alice-Gerät gehen.

Wenn nicht, dann schließe wirklich mal den Splitter an die TAE-Dose an, das DSL-Modem dahinter und dann deinen Router.
Signatur von »mrhappiness« Ich denke, also bin ich. Einige sind trotzdem...

6

Dienstag, 22. August 2006, 12:27

[q=oop1]DSL hat mit Analog oder ISDN nix zu tun.[/q]
[q=mrhappiness]Der Splitter - stark verinfacht und so vereinfacht wahrscheinlich nicht völlig korrekt - trennt das, was durch die Telefonleitung von der Straße reinkommt, in 2 Frequenzbereiche auf. Diese Frequenzbereiche sind DSL und Rest (Rest = analog oder ISDN)[/q]
Das ist soweit klar... Mmmh... Wenn ich das recht überlege müsste ich also das analoge Telefon normal am Splitter anschließen können. Auf die gleiche Weise wird ja bei ISDN das NTBA angeschlossen. Welches Endgerät das nun ist, spielt für den Splitter ja keine Rolle...

Das werde ich die Tage auf jeden Fall mal ausprobieren...

[q=mrhappiness]Wenn der Router seine WAN-IP automatisch bezieht, sollte es eigentlich mit dem Alice-Gerät gehen.[/q]
Dabei fällt mir gerade ein, dass ich die Alice-Bridge nur an den WAN-Port des Routers angeschlossen habe, nicht aber an einen der LAN-Ports. Ich bin davon ausgegangen, dass der Router die Internetverbindung nur über den WAN-Port herstellen kann. Doch so langsam vermute ich, dass dies nicht unbedingt der Fall ist, oder?
Signatur von »LapisInfernalis« Eine Milde Gabe...

Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und das nennen sie ihren Standpunkt.

Albert Einstein (1879-1955)

A common mistake people make when trying to design something completely foolproof is to underestimate the ingenuity of complete fools.
Douglas Adams (1952-2001)