Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 10. März 2004, 20:44

2 Fragen, ein Dell Laptop

Hallo,

da ich weiß das hier recht fitte Leute in sachen Hardware unterwegs sind (so wie zum Beispiel Willi ;-) ) stell ich hier im WSB mal meine Fragen.
Vorweg sei gesagt, das ich in Kombination Laptop und Hardware überhaupt keinen Plan hab.
Und zwar geht es um ein Laptop von Dell: Latitude C600

1.) Dieses Ding ist leider BIOS Seitig passwort geschützt. Wie kann ich bei nem Laptop den CMOS löschen?

2.) So wie ich die sache sehe, bietet dieses Teil nicht die Möglichkeit ein internes CD-Rom nachzurüsten (falls doch, verbessert mich bitte). Welche Möglichkeiten hab ich ein externes Anzuschließen? Könnt Ihr welche empfehlen?

Mit bestem Dank im Vorraus!
Signatur von »Timetraxx«
In diesem Sinne....Have Phun 8)
Timetraxx

Schick Deine Bookmarks auf die Wiese.....Social Bookmark
www.bookmark-wiese.de

2

Mittwoch, 10. März 2004, 21:22

zu 1:
Normalerweise musst du das Notebook einschicken, zumindest war das
früher so.

zu 2:
Hat das Notebook keine USB Anschlüsse?
Es gab früher auch Laufwerke, die man an den Druckerport angeschlossen hat.
Die brauchen aber nochmal extra Strom und sind total langsam.

oop1
Signatur von »oop1« _________

3

Mittwoch, 10. März 2004, 21:36

Ei verbibbsch... verdammt gute Fragen. Normalerweise müsste die CMOS-Löschung genauso funzen wie bei den grossen Kisten auch, Batterie raus, Kontakte kurz überbrücken, sicherheitshalber drei Stunden warten und gut. Bzw. halt über einen Jumper. Nur ist da natürlich nicht so gut ranzukommen. Außerdem ist nicht gesagt, das das Teil überhaupt eine herausnehmbare CMOS-Batterie hat. Könnte ja auch ein Kondensator zur Stromversorgung des CMOS dienen, wie auch bei älteren PC-Boards. Es soll Progs geben, die diese Passwörter auslesen können, damit kenn ich mich aber nicht aus. Was das CD-ROM angeht, gibt es auch die verschiedensten Bauarten. Bei manchen Lappis kann man z.B. das Disketten-LW rausnehmen und dafür ein CD-Rom einschieben...Oder es ist direkt noch ein freier Einschub dafür vorhenden.... Bei anderen geht´s wirklich nur über ein externes. Gibt´s auch wieder verschiedene, ich würde empfehlen, da der Schlepptop ja schon ein älteres Modell zu sein scheint, eines einzusetzen, das über den LPT-Anschluß reingeht....

KORREKTUR!:
Hab grad mal meine Suchfunktion benutzt...
Nach DIESER Beschreibung müsste das Ding ja mit einem entsprechenden Einschub ausgestattet sein. Soooo alt ist der doch gar nicht?? Fehlt nur das passende LW... Oder sprechen wir doch von unterschiedlichen Modellen??
/EDITH: Dieses Laufwerk sollte eigentlich exakt passen.. (als Beispiel) /EDITH ENDE
Signatur von »Willi«
;) Wenn Du etwas haben willst, was Du noch nie hattest,
dann mußt Du etwas tun, was Du noch nie getan hast ;)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem deutschen Politiker und einem Mafioso?

Mafiosos sind intelligent und halten Ihre Versprechen...

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Willi« (10. März 2004, 21:49)


4

Donnerstag, 11. März 2004, 05:40

Erstmal mein Dank an euch beide.

ICh hab dann mal über nacht diese Batterie abgeklemmt, jedoch brachte dies nicht den gewünschten Effekt.
Ist es zwingend Notwendig die Kontakte zu überbrücken?

Zitat

Nach DIESER Beschreibung müsste das Ding ja mit einem entsprechenden Einschub ausgestattet sein. Soooo alt ist der doch gar nicht?? Fehlt nur das passende LW... Oder sprechen wir doch von unterschiedlichen Modellen??

NEin, Wir scheinen zumindest von der selben Bauweise zu sprechen. Nur ist bei meinem Laptop in diesem Modulschacht auch ein Akku drinne.
Also wohl doch ein externes CD LW. Übrigens ist ein USB anschluss vorhanden. Hab schon mal bei diversen Online SHops gesucht, aber irgendwie kein externes CDRom gefunden. Wo findet man sowas?
Signatur von »Timetraxx«
In diesem Sinne....Have Phun 8)
Timetraxx

Schick Deine Bookmarks auf die Wiese.....Social Bookmark
www.bookmark-wiese.de

5

Donnerstag, 11. März 2004, 06:58

Zitat

NEin, Wir scheinen zumindest von der selben Bauweise zu sprechen. Nur ist bei meinem Laptop in diesem Modulschacht auch ein Akku drinne.
Also wohl doch ein externes CD LW. Übrigens ist ein USB anschluss vorhanden. Hab schon mal bei diversen Online SHops gesucht, aber irgendwie kein externes CDRom gefunden. Wo findet man sowas?
Du könntest auch einen externen CD-Brenner an den USB Port anschließen. Die können auch CDs lesen und falls du größe Daten Mengen sichern musst, hast du auch schon direkt einen Brenner dabei ;) .

MfG Arne :)

6

Donnerstag, 11. März 2004, 07:00

Zitat

Original von Timetraxx

NEin, Wir scheinen zumindest von der selben Bauweise zu sprechen. Nur ist bei meinem Laptop in diesem Modulschacht auch ein Akku drinne.
Also wohl doch ein externes CD LW. Übrigens ist ein USB anschluss vorhanden. Hab schon mal bei diversen Online SHops gesucht, aber irgendwie kein externes CDRom gefunden. Wo findet man sowas?


Zum Beispiel bei Karstadt von Freecom.

1. Preiswert -> Großes schweres Gehäuse, da Standard LW (ist ein Brenner) ab 79 €.
2. Teuer -> Kleines leichtes Gehäuse, da Notebook LW (ist auch ein Brenner) ab ca 199 €

7

Donnerstag, 11. März 2004, 17:58

Nein, die Geschichte mit dem Löschen eines Passwortes im BIOS ist manchmal nicht so einfach. Das Überbrücken der Kontakte kann helfen, muss aber nicht. Übrigens bringt mich der Link nur auf die Supportseite von Dell, wenn möglich, stell mal ein Bild ein..
Mitunter ist das Bios auch einfach mit einem Standardpasswort zu knacken. Eine recht gute Liste findest Du im BIOS-Kompendium.
Ansonsten ist das mit einer Ferndiagnose immer sehr schwer. Wenn ich das Gerät vor mir habe, kann ich probieren, testen, werkeln. Es gibt ja auch noch Tricks, die einem Laien aber auf keinen Fall empfohlen werden sollten. Auch dann nicht, wenn die Garantie auf das Gerät schon abgelaufen ist.
Das im zweiten Link gezeigte LW sollte doch eigentlich passen?? Oder fehlt bei Deinem Gerät der gezeigte Centronics-Anschluß??
Signatur von »Willi«
;) Wenn Du etwas haben willst, was Du noch nie hattest,
dann mußt Du etwas tun, was Du noch nie getan hast ;)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem deutschen Politiker und einem Mafioso?

Mafiosos sind intelligent und halten Ihre Versprechen...

8

Donnerstag, 11. März 2004, 19:10

Willi, dein zweiter ebay Link Bringt mich leider auf eine Seite auf der nur zu lesen ist

"Fehler bei der Eingabe
In Ihren Eingaben ist ein Fehler. Bitte gehen Sie zurück, und überprüfen Sie, ob alle Felder ausgefüllt sind."

Die Batterie:
The reserve battery provides power to the computer's RTC and NVRAM when the computer is turned off. Removing the battery causes the computer to lose the date and time information as well as all user-specified parameters in the BIOS. If possible, make a copy of this information before you remove the reserve battery
Signatur von »Timetraxx«
In diesem Sinne....Have Phun 8)
Timetraxx

Schick Deine Bookmarks auf die Wiese.....Social Bookmark
www.bookmark-wiese.de

9

Donnerstag, 11. März 2004, 19:41

Hast du den Notebook-Akku vor der BIOS-Batterie entfernt? Ansonsten könnte das BIOS den benötigten Strom auch vom Notebook-Akku beziehen und deshalb seine Daten behalten.

10

Donnerstag, 11. März 2004, 20:32

Zitat

Hast du den Notebook-Akku vor der BIOS-Batterie entfernt? Ansonsten könnte das BIOS den benötigten Strom auch vom Notebook-Akku beziehen und deshalb seine Daten behalten.


Jeppa...hab beide selbstredent vorher rausgeschmissen.
Signatur von »Timetraxx«
In diesem Sinne....Have Phun 8)
Timetraxx

Schick Deine Bookmarks auf die Wiese.....Social Bookmark
www.bookmark-wiese.de

11

Donnerstag, 11. März 2004, 21:07

Das Teil ist ja wirklich hartnäckig. Hast Du die Kontakte überbrückt? Manchmal ist da irgendwo noch ein kleiner Pufferkondensator, der erst entladen werden muß..
Und kann Dir der Vorbesitzer das Passwort nicht mehr geben?
Hier nochmal der Link:
http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?View…&category=36843 und ich versuch auch mal einen Bildanhang.

[IMG]C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Eigene Bilder\sd.jpg[/IMG]

[IMG]C:\Dokumente und Einstellungen\Administrator\Eigene Dateien\Eigene Bilder\sd1.jpg[/IMG]
Signatur von »Willi«
;) Wenn Du etwas haben willst, was Du noch nie hattest,
dann mußt Du etwas tun, was Du noch nie getan hast ;)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem deutschen Politiker und einem Mafioso?

Mafiosos sind intelligent und halten Ihre Versprechen...

12

Donnerstag, 11. März 2004, 21:32

Vielleicht ist auch ohne Paßwort ein Bios-Update möglich, das dann das störende Paßwort einfach überschreibt? Alternativ könnte es helfen das Notebook einige Zeit ohne Batterien stehen zu lassen. Irgendwann muß das Ding doch vergesslich werden ...

13

Donnerstag, 11. März 2004, 21:51

Hmm... weiss nich Du, MEIN letztes BIOS-Update hat mein Passwort nicht überschrieben. Heisst aber nicht, dass es nicht doch einen Versuch wert ist..
Signatur von »Willi«
;) Wenn Du etwas haben willst, was Du noch nie hattest,
dann mußt Du etwas tun, was Du noch nie getan hast ;)

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem deutschen Politiker und einem Mafioso?

Mafiosos sind intelligent und halten Ihre Versprechen...

14

Freitag, 12. März 2004, 15:13

BIOS-Passwort

Ich kenne da so einen Befehl unter DOS, der bisher unter Win95/98 immer funktioniert hat (ok, so oft habe ich es noch nicht ausprobiert)...
Da ich aber nicht ganz weiß, was der Befehl nun wirklich macht, solltest du das nur auf eigene Gefahr probieren.
Gib bei der MS-DOS-Eingabeaufforderung folgendes ein:

Quellcode

1
debug

dann kommt so ein strich und dann gibst du folgendes ein:

Quellcode

1
(Leerzeichen) o 70 2e

enter drücken

Quellcode

1
o 71 ff

enter drücken

Quellcode

1
a

fertig
neu starten und das pw müsste weg sein
Wie gesagt: OHNE GARANTIE!!
EDIT: Ich habe glaub ich nen kleinen Denkfehler gemacht: Du kommst ja gar nicht erst dazu ein BEtriebssystem zu laden. ;)
Tja, dann bringt mein Tipp wohl auch nix. :(

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »MyWege« (12. März 2004, 15:18)


15

Freitag, 19. März 2004, 16:59

Erstmal meinen herzlichsten Dank an alle, die sich ne Menge Zeit für mich genommen haben :-)

Als Fazit aus dem ganzen zieh ich folgendes:
Wegen dem Passwort werden wir wohl oder überl mal die DELL Hotline anrufen müssen; entweder wir bekommen ein Masterpasswort oder wir müssen dat Teil einschicken.

Nochmal fetten Dank an Euch!
Signatur von »Timetraxx«
In diesem Sinne....Have Phun 8)
Timetraxx

Schick Deine Bookmarks auf die Wiese.....Social Bookmark
www.bookmark-wiese.de