Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 8. Mai 2014, 19:06

Skripte verschlüsseln

Hey Leute,

wenn ich für einen Kunden ein Onlineshop aufziehe, darf ich dann meine Skripte so verschlüsseln das er entweder Änderungen durch mich durchführen lassen muss oder mir die entsprechende Rechte abkauft? Es liegt kein Vertrag vor, keine Nutzungsrechte wurden vereinbart.

Jemand Rat?

Grüße
2Paranoid

TNS

alter Sack, aber Chef :D

Beiträge: 4 695

Vorname: Andreas

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Mai 2014, 11:41

Hallöchen,

zuerst einmal: der Kunde will ein funktionierendes Produkt - es bleibt hierbei natürlich dir überlassen, ob du DEINE SCRIPTE verschlüsselst oder nicht. Du darfst natürlich nicht eine fremde Shopsoftware verschlüsseln. Des weiteren ist eine Verschlüsselung in den meisten Fällen reichlich sinnlos - außer du lässt es über Encoder wie den von Zend oder Ioncube laufen. Diese Encoder sind aber zum einen schweineteuer und zum anderen muss dann auch die entsprechende Erweiterung auf dem Webserver laufen. Letzteres ist bei den wenigsten Hostern der Fall.

"keine Nutzungsrechte vereinbart" stimmt so nicht ganz. Durch die Übergabe der Scripte an den Kunden hast du ihm ein Nutzungsrecht eingeräumt. Ist nichts anderes vereinbart, wird der Auftraggeber also in der Regel
ein einfaches, nicht übertragbares, unkündbares Nutzungsrecht erhalten. Dieser Text steht auch auf meinen Rechnungen inkl. den Passus, dass sich das Nutzungsrecht auf eine bestimmte Domain des Kunden bezieht und das eine Weitergabe nicht erlaubt ist. Auch damit ist man sich aber nicht einig, ob damit eine Bearbeitung meiner Scripte rechtlich erlaubt ist oder nicht. Man könnte jetzt nochmal explizit in den Vertrag schreiben das eine Veränderung der Scripte untersagt ist bzw. das Recht dazu extra gekauft werden muss. Das sollte man aber vorher mit dem Kunden abklären.

Ich persönlich halte es so:
Mir ist es eigentlich nicht so wichtig, ob meine Kunden die Scripte editieren - ich habe die Erfahrung gemacht, dass zufriedene Kunden irgendwelche Änderungen eh von mir machen lassen. Außerdem habe ich es mir zu Regel gemacht, dass ich für selbst (oder durch einen anderen Programmierer) veränderte Scripte keinen kostenlosen Support mehr mache. Manchmal sind ja kleine Änderungen notwendig, weil sich bei PHP was ändert und solche Sache mache ich normalerweise ohne das der Kunde etwas bezahlen muss - außer die Scripte sind nicht mehr original.
Signatur von »TNS«