Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: WebStyleBoard. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 00:59

Wechsel auf "alten" Webspace

Hallo Leute

Wenn ein bissle Pech und komisches Geschäftsgebaren zusammenfallen, dann ist ein Server wech. 1und1 wollte Geld abbuchen, aber dummerweise hat mir das Finanzamt das Konto dichtgemacht. Reagieren konnte ich auch nicht ... weil ich lag im Krankenhaus.

Als ich also am 12.12. aus dem Krankenhaus kam ... Lage sondiert und die Kohle für den Server bar eingezahlt. Am 16. 12. (Dienstag) erhalte ich von 1und1 nen Schreiben, dass die Kohlen noch nicht da ect pp und ich hätte Zeit bis zum 23.12.
Da das Geld ja schon längst unterwegs war, machte ich mir da keine Gedanken. Warum auch. Trotz der Fristsetzung im ersten Brief erhielt ich gestern noch nen Schriebs von 1und1 (einen Tag nach dem letzten Brief). Etwas verwundert las ich dann: "Da wir bis heute keinen Zahlungseingang verbuchen konnten, werden wir Ihren Vertrag gemäß blabla zum 2.1.2004 kündigen. Die Leistungen haben wir bereits eingestellt."

Ich bin zwar gelernter Bürokaufmann, aber diese Art mit Fristen ect umzugehen ist mir neu. Ich also ans Telefon und Hotline angerufen. Die Schnecke sachte mir dann, dass das Geld noch nicht da wäre, weil die Postbank halt länger wie alle anderen Banken für solch Transaktionen braucht. Leider könne sie auch nicht in das Kündigungs/Mahnverfahren eingreifen ect blabla. Netterweise verklickerte sie mir noch, dass um 0:00 Uhr der Server abgeschaltet wird.

Und so ist das WSB nu wieder da, wo alles angefangen hat und hier wird es auch bis auf weiteres bleiben:D

http://www.internetfeuer.com/wsb/ ... bis ich halt die Domain umconnected bekomme. Sollte hoffentlich nicht allzulange dauern :rolleyes:

soweit erstmal von mir

TNS
der geplagte Admin
Signatur von »TheNobody Style«

2

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 01:19

RE: Wechsel auf "alten" Webspace

Zitat

Original von TheNobody Style
... werden wir Ihren Vertrag [...] zum 2.1.2004 kündigen. Die Leistungen haben wir bereits eingestellt."
Bei den Massenprovidern sitzen nur Amateure! Unglaublich. Wenn Sie zum 2.1.2004 kündigen, dann können sie doch bis dahin nicht die Leistungen abschalten. Das widerspricht sich. Absurd. Unfassbar.

3

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 01:22

Ja, das ist 1und1. Die erstellen auch gerne mal eine 200€ Internetabrechnung ohne das man im Internet war, und sogar zum Zeitpunkt an dem gesurft worden sein soll im Urlaub war.
Super Firma, ich hoffe sie gehen bald unter. :-) *g*

[edit]
Ich habe ein neues Wort erfunden: Intenretrechnung *gg*
[/edit]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Kayne« (18. Dezember 2003, 01:24)


4

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 02:24

Traurig bis ärgerlich, aber je grösser die Firmen werden, desti unflexibler arbeiten diese auch meist.

Passt dann etwas nicht ins Räderwerk wirds halt zermalmt.

1u1 ist für mich eh ein rotes Tuch. Mir sind die seinerzeit auch sehr "kundenfremd" und selbstherrlich die AGBs je nach eigenem Gusto zurechtschneidernd dahergekommen.

Verträge sind dort längerfristig nur für Kunden bindend. 1u1 passt, wenns genehme ist täglich, die AGBs an informiert die Kunden ganz knapp und basta.
Besteht man dann auf Vertragserfüllung, wird sehr schnell dict gemacht. Das ging bei mir sogar bis zur Drohung mit Anwalt.

Abgesehen davon: Wenn das dortige Produkt keinen Ärger macht, gibts wohl wenig zu meckern.
Aber wehe wenn es mal irgendwo "schwierig" wird.

Ist meine ganz persönliche Meinung zu 1u1.

5

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 10:37

Och wiso?

Ich muß ganz ehrlich sagen, das 1und1 die absoluten nieten in diesem bezug sind.

Ich war mal Kunde bei denen, vor ca. 2jahren. Habe gekündigt, weil Bearbeitung Lahmarschig, Patziger Support, Unfähige Geschäftsführer und zu guter letzt noch AGB änderung (ICH WURDE NICHT INFORMIERT) wie vorhin schon angesprochen. Die machen was sie wollen.

Jedenfalls bekam ich letzten Monat von denen eine MAHNUNG über 2.400€ Webpacket blabla, was ich auch damals hatte. Schriftlich hatte ich damals gekündigt. Habe also GLÜCKLICHERWEISE etwas in den hand.

Da ich ja nun weiß, das die zu blöde sind ein Loch im schnee zu pinkeln, rief ich an.

Support??? da sind ir nicht für zuständig, ich leite weitter. und weiter, und weiter, bis ich bei der Ersten tante wieder angekommen bin. diese meinte "EDV - FEHLER" ja, klar, was sonnst

Ist ein Internet Provider und zu blöde de Kundendatenbank zu pflegen. Ist bei 1und1 eine selbstverständlichkeit.

Na gut, wurde geändert. Letzte woche trudelte ein GELBER BRIEF ein, vom AMTSGERICHT "ich hätte 14tage zeit wiederspruch einzulegen"

Ansonnsten erhält 1und1 den titel und ich mus Insgesammt 3165,67 € Zahlen, da mitlerweile nioch ein Kredithei eingeschaltet wurde, da 1und1 nichtmal die rechnungen selber ausstellt.

UND ALLES NUR WEIL ICH DAMALS BEI DENEN CA. 1JAHR KUNDE WAR. Und auch alles sauber gezahlt hatte.

Ich habe bereits eine anzeige wegen Versuchten Betrug angezettelt. weiterhin wenn es die möglichkeit gibt die Medien da mit rein zu ziehen, sagt es mir bitte. WEIL DAS WAR "KEIN - EDV FEHLER..... 1und 1braucht geld. die gehen den bach runter. ist so.

ich kann nur jeden empfehlen, haut die weg. Müll schrott.

6

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 12:00

Zitat

Original von slotty
Letzte woche trudelte ein GELBER BRIEF ein, vom AMTSGERICHT "ich hätte 14tage zeit wiederspruch einzulegen"
Das hast Du hoffentlich gemacht und darüberhinaus auch einen Anwalt kontaktiert. Die Kosten muss 1und1 übernehmen, wenn Du obsiegst.

7

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 12:47

frechheit

da muss ich mal echt sagen: das ist wirklich ne frechheit was die da abziehen..

ich hatte noch nie webspace von 1&1 gehabt und werd wohl nach dem auch keinen beziehen :)
hatte nur mal ne flatrate mit 5gb volumenbegrenzung, vor nem jahr, bei denen und das witzige daran war, dass wir bis heute 0cent zahlen mussten. Hab 2mal die Begrenzung überzogen, auch das wurde ned abgerechnet. Die haben nie gefragt wo das Geld für die 1jahr flat hinsind.. irgendwie komisch, aber mir ist es recht :D
naja das wäre auch so nen fall der organisation von 1&1, auch wenn er in diesem Fall eher positiv für den Endverbraucher ausgegangen ist.

Will wieder Puretec!! =)

8

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 14:42

Hi.
Ich bin auch Kunde von 1&1 und zwar DSL - 100h. Bis dato sind mir noch keine schlechten Sachen passiert. Alles bestens eigentlich.
MfG MaMo

9

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 17:33

Das is ja mal unfassbar was 1und1 da abgeliefert hat. Naja wenigstens gehts dir wieder gesundheitlich besser. Haste vor gegen diese Säcke gerichtlich vorzugehen? Oder min. das Finanzamt auf Schadnensersatz zu verklagen? :D

10

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 22:47

Das ist mal wieder typisch 1u1!

Irgendwie höre ich das andauernd. Meine gesamten Bekannten hatten nur Probleme mit 1u1. Habe deshalb nie 1u1 Webspace gemietet!

Was 1u1 so alles anstellt sah ich dann als ich mit ein paar Jungs an unserer Schulhomepage gebastelt habe und in Punkto Service und Support bei 1u1 so öfter sehr suboptimal bedient wurde. Man hat nur eine Frage und hängt dann Stunden an der Strippe oder in den langsamen supportseiten oder eher FAQ die ja auch nicht sonderlich gepflegt sind.

1u1 ist aus meiner Sicht der letzte Dreck und in keinsterweise werde ich mit denen nochmal was zu tun haben(nicht das ich es jemals auf meine Kosten hätte).

Denn die Erfahrung lehrt und das Rechnungsproblem haben die öfters, vielleicht sollten sich da mal ein paar User zusammentun die das gleiche Schicksal haben und denen mal ordentlich den Ars.. wegklagen.

Aber das geht ja eigentlich nur richtig gut in Amiland!


Aber zum Thema Irgendwelche Gerichtsverfahren über Rec hnungen die es eigentlich nicht geben kann und Gerichtskosten sag ich nur:

Hey sie brauchen Geld und wollen irgendwelche Rechnungen bezahlt haben die es nicht gibt? Lasst sie doch Klagen und euch vor Gericht bringen! Wenn Ihr den Beweis in der Tasche habt kann es euch doch eigentlich egal sein.

1u1 schneidet sich doch damit nur ins eigene Fleisch, den jedes Gerichtsverfahren kostet sie richtig Kohle und bringt Ihnen garnichts ein außer Kosten!

Also lasst sie Doch klagen und Blechen für die Kosten!
Damit schiessen sie sich doch selber vom Markt!

Die sollten lieber an ihrem Support und an Ihrer eigenen Datenverwaltung rumschrauben anstatt irgendwelche armen ehemaligen Kunden zu belästigen!
Vielleicht verdienen sie dann mehr Geld!


Und zum Thema Medien schickt eure Geschichten doch an die ganzen PC Magazine, besonders c´t interessiert sich für solche Stories immer brennend, Kundenbetrug ist doch immer ein gute Thema. :D :D :D


Also treten sie in den Arsch wo Ihr nur könnt!!! :evil: :evil:
Signatur von »Lord Raydenor«

Zitat

"Einen innerlich freien und gewissenhaften Menschen kann man zwar vernichten, aber nicht zum Sklaven oder zum blinden Werkzeug machen." - Albert Einstein

11

Donnerstag, 18. Dezember 2003, 23:56

Zitat

Original von Lord Raydenor
Und zum Thema Medien schickt eure Geschichten doch an die ganzen PC Magazine, besonders c´t interessiert sich für solche Stories immer brennend, Kundenbetrug ist doch immer ein gute Thema. :D :D :D


Also treten sie in den Arsch wo Ihr nur könnt!!! :evil: :evil:

*lol* hey da fällt mir was ein schicks lieber an Planetopia oder so die bauschen das alles dann richtig schön auf :D

Unser heutiges Thema: "Wie skrupellose Provider arme Webmaster abzocken" ^^

12

Samstag, 20. Dezember 2003, 14:31

1&1 ist anscheinend so schnell zum Marktführer aufgestiegen, dass Support und Qualität auf der Strecke blieben. Mir persönlich sind kleine Provider viel lieber, bei denen ich noch einen persönlichen Ansprechpartner habe und mich nicht durch Call-Center kämpfen muß. Leider wickeln die großen Firmen ihren Support nur noch über Call-Center ab, die Techniker bekommt man gar nicht mehr an die Strippe.

Ich bin seit 3 Jahren bei Webhosting-City (http://webhosting-city.de) und vom Support einfach begeistert. Da wird auch auf ungewöhnliche Wünsche eingegangen und dank der intuitiven Benutzeroberfläche cpanel kann man den Großteil der Einstellungen selbst vornehmen. Die sind sich auch nicht zu fein dem Kunden bei Problemen zur Seite zu stehen.

So long ...

13

Montag, 22. Dezember 2003, 20:32

RE: Wechsel auf "alten" Webspace

:D das der Grund warum ick nicht zu Purosucks gehen wollte. Das der
Grund warum ich w3w.de 30 Euro im Monat rüber schiebe. Ich weis, das
is viel ... bin aber Azubi und hab das meinchmal auch nicht so mit dem
Überweisen. Da arbeitet man z.B. im Dezember 6-7 Tage die Woche in
der Küche und schaft es nicht zur Bank ... oder verpennts ... :thinker:
von w3w wurd ick aber noch nie abgeschaltet. Das einzige was dann
kommt, ist das die Rechnungsabteilung mir Mahnungen zu schickt, die
muss ich dann mit zahlen, dann is alles wieder im lod.

Auch was den Service angeht sind die echt gut. Wenn der Trafic überschritten
wird (ist sehr unwarscheinlich) schalten die dich auch nicht wie 1 & 1 gleich ab.
Wenn Du fragen hast, schickst du ne mail, dauert meist maximal 30 Minuten,
dann haben die Jungs geantwortet. Ich hab die sogar nerven können weil
ick kein PhP kann. Aber trotzdem ne Communety haben wollte. Wist Ihr wer
mir geholfen hat ?

Wenn Ihr den Server sehn könntet --> so viele ordner, gleich mit, hab ick
nie gesehen, da kann Purosucks echt nicht gegen anstinken.

Einzige was mich ein wenig stört ist, wie schon erwähnt der Preis. Aber wer
Leistung haben will ...

MfG Puff-Daddy
http://www.cookhome.de

p.s. solltest Du interesse haben kann ich Dir gerne anbieten dein WSB aufzunehmen.
Nur mal n Vorschlag, kannst dich ja gegebenenfalls mal via mail melden. ;)

14

Dienstag, 23. Dezember 2003, 00:54

RE: Wechsel auf "alten" Webspace

Also Leute, als ich oben das "Problem" schilderte, ging es mir sicher nicht um eine 1und1-Hetzjagd. Über den technischen Support und die Leistung konnte ich ja nicht meckern. Der Server wahr blitzschnell und es gab meines Wissens auch fast keine Ausfälle.

Es sind halt so einige Umstände ungüstig zusammengefallen.

Die Hotline hat mich auch einen Tag später angerufen und mir gesagt, dass sie die Kündigung zurücknehmen würden, wenn das Geld eingetrudelt ist. Doch dies habe ich dann aus verschiedenen Gründen abgelehnt.

Also einfach locker bleiben ... :]
Signatur von »TheNobody Style«

15

Donnerstag, 15. Januar 2004, 12:33

RE: Wechsel auf "alten" Webspace

webstyleboard.de is back!

ab sofort ist das WSB wieder wie gehabt und

http://www.webstyleboard.de/wsb

zu erreichen. Dank htaccess funzen aber auch die alten internetfeuer.com-Links weiterhin :]
Signatur von »TheNobody Style«

16

Donnerstag, 15. Januar 2004, 18:54

RE: Wechsel auf "alten" Webspace

Zitat

Original von TheNobody Style
Dank htaccess funzen aber auch die alten internetfeuer.com-Links weiterhin :]

Echt? Also das Forum kann ich über internetfeuer.com/wsb nicht mehr aufrufen (Forbidden!). ;)

17

Donnerstag, 15. Januar 2004, 20:28

RE: Wechsel auf "alten" Webspace

upps ... aber nur beim aufruf von /wsb/ .... wenn nen Dateiname dranhängt, dann ging es ... aber nu geht alles :]
Signatur von »TheNobody Style«